Rio de Janeiro - Mit dem Bus unterwegs
Wenn Sie uns unterstützen möchten verwenden Sie für Ihren nächsten Einkauf bei Amazon  diesen Link.
Rio´s Busse sind billig und bringen einen wohin man will. Fahrpläne gibt es in der Regel nicht. Lokale Touristen Services haben aber Listen mit den Routen zu den am meisten besuchten Sehenswürdigkeiten. Übertriebene Angst vor Überfällen braucht niemand zu haben.
Einige grundlegende Dinge sollten allerdings beachtet werden.
  • Keine teure Uhren, Schmuck, Kameras.
  • Ein Stadtplan in der Hand mag nützlich sein, kennzeichnet einen allerdings sofort als Tourist.
  • Busse während der Rush Hour meiden.
Busse werden durch die Hintertür betreten, nach dem Bezahlen bei einem Kontrolleur der gemütlich in seinem Sessel sitzt, kann der Bus durch ein Drehkreuz passiert werden. Der Ausgang befindet sich vorne. Das Fahrgeld sollte schon vor dem Einstieg passend zur Hand sein, alternativ gibt es auch die Möglichkeit an manchen Haltestellen die Fahrscheine vorher zu bekommen.

Tipp: Wer viel mit dem Bus unterwegs ist kann sich gleich 10 oder 20 der Tickets auf einmal besorgen.

Die Busfahrer sprechen kein Englisch.






Zur Übersicht