Rio de Janeiro - Sehenswürdigkeiten - Corcovado
Wenn Sie uns unterstützen möchten verwenden Sie für Ihren nächsten Einkauf bei Amazon  diesen Link.
Der Corcovado (dt.: der Bucklige) ist ein Berg in Rio de Janeiro, auf dem eines der Wahrzeichen der Stadt, die Christus-Statue, steht. Unterhalb liegt der Tijuca-Nationalpark.Der Corcovado ist 710 m hoch und bietet einen spektakulären Blick über die Stadt.
Auf seiner Spitze steht die von Heitor Silva Costa entworfene Erlöser-Statue (port.: Cristo redentor), die der polnische Bildhauer Paul Landowski in fünf Jahren Arbeit ausführte. 1931 kam seine Arbeit schließlich zum Abschluss und wird am 12. Oktober geweiht. Die riesige Statue ist 30 m hoch, steht auf einem 8 m hohen Sockel und wiegt 1.145 Tonnen. Allein der 3,75 m hohe Kopf hat ein Gewicht von 30 Tonnen. Die Spannweite der ausgebreiteten Arme beträgt 30 m. Der Bau der Statue wurde von der katholischen Gesellschaft ursprünglich aus dem Grund in Auftrag gegeben, um einen hässlichen Telefonmasten zu verdecken. Als Baumaterial verwendete man Beton mit einer Schicht Speckstein. Jährlich besuchen bis zu einer Million Menschen das Monument.
Die Statue kam einst in die Schlagzeilen, weil ein Fallschirmspringer von einem seiner ausgebreiteten Arme aus einen erfolgreichen Absprung durchgeführt hatte.
Eine Serpentinenstraße und eine Zahnradbahn, die Corcovado Bergbahn, führen bis nahe an den Gipfel des Corcovado.
Öffnungszeiten: 08.30 - 18.30
Abfahrtzeiten: alle 30 Minuten
Fahrtdauer: ca. 20 Minuten
Preis: R$ 30,00






Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Corcovado (Brasilien) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Zur Übersicht